Historie


Im November 1980 fand unter dem Vorsitz des damaligen Ortsbürgermeisters Walter Hümmerich im Gasthof "Nassauer Hof" in Eitelborn die Gründungsversammlung des späteren "Tennisclub Eitelborn" statt. Es wurde ein Vorstand gewählt, dem Robert Rogalsky als 1. Vorsitzender vorstand sowie eine Satzung erarbeitet und einstimmig angenommen.

Das für die Tennisanlage benötigte Gelände für 3 Tennisplätze und ein Clubhaus wurde von der Ortsgemeinde in landschaftlich schön gelegener Ortsrandlage mit Angrenzung zum Udilo-Park zur Verfügung gestellt. Anschließend wurde der Verein beim Amtsgericht in Montabaur als unabhängiger Verein eingetragen, dem es obliegt, seine Tennisanlage eigenständig zu erstellen, zu erweitern, zu unterhalten, zu pflegen, zu erneuern und zu betreiben.

Zum Zeitpunkt der ersten Ordentlichen Mitgliederversammlung am 27.03.1981 hatte der Club bereits die beachtliche Zahl von 102 aktiven Mitgliedern aufzuweisen.

Durch das engagierte und nicht nachlassende Mitwirken des Vorstandes und der Clubmitglieder bei der Planung und dem Bau der Anlage konnten die Tennisplätze und das Clubhaus innerhalb kürzester Zeit weitgehend in Eigenleistung errichtet werden und somit ein weiterer attraktiver Anreiz zu sportlicher Betätigung und Freizeitgestaltung im Ort geschaffen sowie ebenfalls die Entwicklung des Tennissports zum Breitensport hin gefördert werden.

Zum 10-jährigen Bestehen des Vereins im Jahre 1990 - unter dem Vorsitz von Winand Weisbrod - zeichneten den Club mit stetig gestiegener Mitgliederzahl positive Entwicklungen im sportlichen und gesellschaftlichen Umfeld aus.

Der Verein blickt auf eine über 30-jährige, von vielen geselligen und sportlichen Veranstaltungen geprägte, erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück.

Mit in die Zukunft gerichtetem Blick verfolgt der Verein die immer gültigen Ziele der Vereinsarbeit: Sportliche Förderung der Jugend; Förderung des Tennissports; Körperliche Ertüchtigung der Mitglieder; Pflege der Geselligkeit.